Veganista: Dank Facebook wird der Laden gestürmt

veganista_facebook

Wir berichten ja immer wieder gerne von Klein- und Mittelbetrieben, die beherzt Social Media nutzen. Eines unserer aktuellen Lieblingsbeispiele ist „Veganista„.

Für den Wiener Eisladen ist Facebook „das primäre Kommunikationstool“, wie der Falter berichtet. Als die Gründer-Schwestern Susanne Paller und Cecilia Havmöller zum Beispiel einmal Eis aus Feigen vom Wiener Feigenhof machten und das auf ihrer Facebook-Seite verkündeten, soll wenig später die Menschenschlange auf der Neustiftgasse gestanden sein, nach zwei Stunden soll alles aufgegessen gewesen sein. Und als das Nektarineneis nicht so überzeugend gelang, wie man sich das vorgestellt hatte, schrieb man es einfach über die Social Media Kanäle zur freien Abholung aus. Soll auch nicht lange gedauert haben, bis alles weg war.

Heute, 1 1/2 Jahre nach dem Start, zählt die Facebook Seite 13.000 Fans. Auch auf InstagramTwitter und Pinterest ist man aktiv, allerdings sind die Communities dort noch recht klein (zwischen 140-350 Followers).

Um euch ein Gefühl dafür zu geben, was die beiden Schwestern alles richtig machen auf Facebook, haben wir noch ein paar Best of Posts aus den letzten Wochen zusammengesucht. Beachtlich sind vor allem die 1.100 Likes für ein unscharfes Foto! ;)

 

PS: Eis wär jetzt super.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.