Wie sich ein Fotograf geschickt via Social Media vermarktet

Schwaighofer ART Beitrag

Ich muss zugeben, bis vor wenigen Tagen kannte ich Matthias Schwaighofer nicht. Ein Hinweis auf Twitter machte mich auf den Fotografen aufmerksam. Auf seiner Facebook Seite staunte ich nicht schlecht: Mehr als 25.000 Fans. Und ja, auch richtig viel Aktivität. Auch ein Blick auf den YouTube Kanal macht Eindruck: Bald 10.000 Abonennten und 1 Mio Views. Damit hängt der Innsbrucker so manches österreichische Großunternehmen ab. Nebenbei experimentiert Schwaighofer mit Blog-Gewinnspielen und Twitter.

Facebook und YouTube sind bestimmt die besten Auftraggeber für meine Art von Kunst, ich bekomme rund 80% aller Aufträge über die Seiten.“ Die Vermarktung über die Website sei für ihn inzwischen nichtig geworden, verrät Schwaighofer. Die Geschäfte wickelt er am liebsten über Facebook ab. Bezahlte Werbung habe er nur anfangs ausprobiert („unter 100€„), das Ergebnis sei aber hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Viel mehr bringe die Zusammenarbeit mit reichweitenstarken „Facebookstars„, um neue Liker und Fans zu bekommen (z.B. mit Makani Terror).

Zahlen, Daten, Fakten: 25.000 Facebook Fans, bald 10.000 YouTube Abonennten, 1 Mio YouTube Views, 400 Twitter Follower, viele Aufträge :)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.